Start

Vom 18. bis 21. April fand die Städtefahrt statt, welche uns in diesem Jahr in das etwa 450 km entfernte Berlin zog. 16 Kadettinnen und Kadetten nahmen daran teil.

Alles begann am Dienstag, den 18.April: Um 7.30 Uhr fuhren wir von unserer Garage am BGS aus los, um gemeinsam vier Tage in Deutschlands größter Stadt zu verbringen. Nach langer Fahrt mit einigen Pausen erfolgte die Ankunft dort gegen 14 Uhr. Zunächst wurde von uns die Gedenkstätte Hohenschönhausen besichtigt, es folgte die Ankunft im Steps Hostel (Bezirk Mitte-Wedding) am Nachmittag. Nach dem dortigen Abendessen stand schon der nächste Programmpunkt an, mit U- und S-Bahn fuhren wir zum Potsdamer Platz, von dort aus unternahmen wir zu Fuß einen Spaziergang zum Brandenburger Tor und Bundestag, wo jeweils ein Gruppenfoto gemacht wurde, und gingen anschließend weiter zum Hauptbahnhof.

Am nächsten Morgen ging es nach einem leckeren Frühstück ab in die Glaskuppel des Reichstags, von der aus wir den Blick auf die Stadt genießen und etwas über das Gebäude erfahren konnten. Ab ca. 12 Uhr konnten wir auf eigener Faust die Stadt erkunden, wobei die meisten shoppen gingen in den vielen Einkaufszentren oder sich etwas in der Stadt umsahen. Nach dem folgenden Abendessen um 18 Uhr fuhren wir mit der U-Bahn zum Schwarzlicht-Minigolf und erlebten dort einen tollen Abend.

Es folgte der dritte Tag: Wieder einmal fuhren wir nach dem Frühstück mit der U-Bahn los, diesmal in den Zoologischen Garten, wo Zebras, Elefanten & Co. angesehen werden konnten. Danach begann die Rückfahrt Richtung Potsdamer Platz, in dessen Nähe der Besuch des deutschen Spionagemuseums anstand. Nach einem interessanten Nachmittag dort wurde uns für den Abend eine Überraschung versprochen; als es losging waren alle ganz gespannt, wohin wir denn nun gehen würden. Nach einer sehr langen Fahrt mit der U-Bahn stiegen wir am Kurfürstendamm aus. Dort in der Nähe, im Stadtteil Charlottenburg, war unser Ziel: Das “KLO” - eine Erlebniskneipe, in der wir zusammen einen lustigen Abend hatten.

Leider brach schon bald Freitag, der letzte Tag der Reise, an. Es kam wie es kommen musste. Also packten wir nach dem Frühstück unsere Sachen, beluden die Busse und fuhren so langsam wieder Richtung Heimat. Auf dem Weg aber folgte noch der letzte Punkt auf dem Programm: Eine Führung in der Bunkeranlage in Wünsdorf. Danach war der Aufenthalt aber wirklich vorbei. Und so fuhren wir gegen 14.30 Uhr los, ab nach Hause. Nach einer sehr langen Fahrt mit einigen Pausen und zusätzlich noch einer Stunde zähfließendem Verkehr, kamen alle mit vielen spannenden Erlebnissen und tollen Eindrücken gegen 20.15 Uhr wieder am BGS an. Und so endete das Ganze… vier schöne Tage liegen hinter uns!

ALLE BILDER

 

Unsere Adresse:
Theaterplatz 2-4
96450 Coburg
Vorstand:
Udo Skrzypczak
Tel. 09561 - 509 069

Landesverkehrswacht Bayern

logo lvw bayern

 

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der Verkehrswacht Coburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt