Jugendverkehrswacht

header-vk

Über 5000 Stunden im Einsatz

Verkehrskadetten regeln bei vielen Veranstaltungen den Verkehr und sorgen für Sicherheit. OB und Landrat-Stellvertreter würdigen das ehrenamtliche Engagement.

Coburg - Die Verkehrskadetten der Kreisverkehrswacht Coburg leisteten im Jahr 2016 5062 Stunden bei 264 Einsätzen und Veranstaltungen. Dies war deutlich mehr als im Vorjahr, sagte Jugendleiter Louis Münster bei der Hauptversammlung. Theresa Kräußlein wurde für ihr großes Engagement für die Jugendgruppe zur Ehrenverkehrskadettin ernannt.

Auf ein erfolgreiches und vor allem unfallfreies Jahr blickte Münster in seinem Rechenschaftsbericht zurück. "Wir sind sicher durch das Jahr gekommen und niemand wurde im Einsatz verletzt", sagte er. Stolz zeigte sich Münster, dass allein im Herbst des vergangenen Jahres 24 neue Kadetten aus der Stadt und dem Landkreis zur Verkehrswacht gekommen sind.

Gesamteinsatzleiter Christian Binner erinnerte noch einmal an die wichtigsten Einsätze im vergangenen Jahr. Den personalintensivsten Einsatz leisteten die Jugendlichen beim Sambafestival. Dort war man mit 89 Einsatzkräften aktiv. Allein am Landestheater seien 127 Veranstaltungen betreut worden. Jugendsprecher Nureddin Suzan erinnerte an die 20 Freizeiten an 34 Tagen mit 325 Teilnehmern. Vom Bowling bis hin zum Zeltlager hätte der Reigen der Veranstaltungen gereicht.

Coburgs OB Norbert Tessmer würdigte das Engagement der Verkehrskadetten. In diesem Jahr werden wohl die Landesausstellung und Landessynode die jungen Verkehrshelfer fordern. Trotz der "gefahrengeneigten Tätigkeit" hätte es bei den Verkehrskadetten keine Verletzungen oder Unfälle gegeben, hob Tessmer hervor. Es sei ihm ein persönliches Anliegen, den Kadetten für ihre ehrenamtliche Tätigkeit zu danken. Bei all diesen Einsätzen dürfe auch das gemeinsame Erlebnis nicht zu kurz kommen, meinte der Oberbürgermeister. Die Rechenschaftsberichte zeigten, wie sehr die Verkehrskadetten in der Stadt und im Landkreis verankert seien, betonte der stellvertretende Landrat Rainer Mattern. "Setzt Euch für eine demokratische Gesellschaft ein, die Werte wie Religions- und Pressefreiheit achtet", appellierte Mattern.

"Gemeinsam mit der Polizei sorgt ihr dafür, dass viele Veranstaltungen reibungslos ablaufen", würdigte Polizeihauptkommissar Ulrich Bosecker. Und Stadträtin Adelheid Frankenberger freute sich besonderes darüber, "dass so viele neue Kadetten zur Verkehrswacht gekommen sind." Die Verkehrskadetten seien aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. des

Hier gibt es noch mehr Bilder.


Ehrungen und Beförderungen

Bei Jahreshauptversammlung wurden Verkehrskadetten ausgezeichnet und befördert.

Ehrungen: Fünf Jahre Mitgliedschaft: Jasmin Bauch und Joscha Pertsch (jeweils Mitglied seit November 2011). Zehn Jahre Mitgliedschaft: Louis Münster (Mitglied seit November 2006). Ehrenverkehrskadett: Theresa Kräußlein (aktiv von 2004 bis 2016).

Beförderungen: Oberverkehrskadett (160 Einsatzstunden): Jannis Scheler (199) und Julian Seiler (188,25). Hauptverkehrskadett: Daniel Hübner (374,25). Untergruppenleiter: Vanessa Rothaug (609,50). Gruppenleiter: Kristin Binner (870,25) und Tim Gottschalk (863,00). Hauptgruppenleiter: Oliver Pieschel (1539,50). Erster Hauptgruppenleiter: Louis Münster (1793,00).

Wahlen: Jugendsprecher Tim Gottschalk, Stellvertretender Jugendsprecher Jasmin Bauch, Gordon Müller, Lisa Büchner, Schriftführerin Katharina Duffek, Stellvertretende Schriftführerin Emma Vorndran, Kassier Alexander Porlein.

Text:Wolfgang Desombre/Neue Presse --- Bilder: Oliver Pieschel

Unsere Adresse:
Theaterplatz 2-4
96450 Coburg
Vorstand:
Udo Skrzypczak
Tel. 09561 - 509 069

Landesverkehrswacht Bayern

logo lvw bayern

 

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der Verkehrswacht Coburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt