Aktuelles

header-vk

Coburg,07.11.2014 - Neun Jugendliche haben in den vergangenen Herbstferien die "Schulbank" gedrückt und sind zu Verkehrskadetten der Kreisverkehrswacht Coburg ausgebildet worden. In dem viertägigen Kurs lernten die jungen Verkehrshelfer die richtige Zeichengebung bei der Parkplatzregelung, theoretische Inhalte über die Arbeit der Verkehrswacht oder auch Paragraphen der Straßenverkehrsordnung. Alle Jugendlichen haben die Ausbildung bestanden und sind ab sofort aktive Mitglieder der Jugendverkehrswacht in Coburg. "Wir freuen uns sehr, dass wir erneut junge Menschen für unsere Arbeit begeistern und auch ausbilden konnten", sagt Sebastian Straubel, stellv. Vorsitzender der Verkehrswacht und Gründungsmitglied der Jugendgruppe im Jahr 1998. "Vor allem der theoretische Teil hilft den Verkehrskadetten später auch beim Erwerb des Führerscheins", so Straubel weiter. Das ehrenamtliche Engagement verdiene höchste Anerkennung und es zeige sich immer wieder, dass ein Ehrenamt einen jungen Menschen im positiven Sinn prägt. "Vieles der gelernten Dinge helfen einem im späteren Leben - in der Schule oder im Beruf - immens weiter", sagt Straubel.

 

„Ich finde es toll, dass sich Jugendliche in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren wollen. Sie werden so bereits in jungen Jahren an die Verkehrssicherheitsarbeit der Verkehrswacht Coburg herangeführt", sagt zudem Jugendleiter Tobias Rothaug.

Die Jugendlichen sind ab sofort bei den zahlreichen Veranstaltungen in Stadt und Landkreis Coburg, bei denen die Verkehrskadetten angefordert werden, im Einsatz und helfen den Besuchern bei der Parkplatzsuche. Die jungen Verkehrshelfer werden aber auch bei Aktionen der Kreisverkehrswacht Coburg immer wieder eingesetzt, sei es an Infoständen oder als Helfer bei den Fahrsicherheitstrainings-Kursen. "Durch all diese Aufgaben wollen wir die Jugendlichen an die Verkehrssicherheitsarbeit heranführen", sagt Udo Skrzypczak, Vorsitzender der Coburger Verkehrswacht. "Mittlerweile sind bei uns um die 80 Verkehrskadetten ehrenamtlich im Einsatz", so der Vorsitzende weiter. Als Dankeschön veranstaltet die Verkehrswacht bis zu 30 verschiedene Freizeitaktivitäten im Jahr, vom Zeltlager über Bowlingabende bis hin zu Städtefahrten nach Berlin oder Hamburg. Die Jugendlichen leisten pro Jahr im Durchschnitt um die 6.000 Einsatzstunden.

 

Die Ausbildungsfreizeit wurde auch heuer traditionell im "Pfadfinderzentrum Sauloch" bei Rödental durchgeführt. Mit dabei waren diesmal auch die Verkehrskadetten der Lichtenfelser Verkehrswacht, die ebenfalls neue Jugendliche ausbilden konnten. Ein Team von 15 bereits aktiven Verkehrskadetten kümmerte sich die gesamte Woche um die Ausbildung, die Verpflegung sowie ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Mehr Informationen über die Coburger Verkehrswacht finden Sie auch auf der neuen Internetseite des Vereins: www.verkehrswacht-coburg.de.

 

Neu im Team sind: Fabian Hugle aus Buch am Forst, Selina Jäkel aus Coburg, Leon Langbein aus Neustadt, Janni Scheler aus Bad Rodach, Philipp Seiler aus Untersiemau, Matthias Voelckel aus Lichtenfels, Nadine Winkler aus Lautertal, Daniel Zenzinger aus Untersiemau, Tim Zetzsche aus Grub am Forst. Herzlich Willkommen!

Mehr Bilder demnächst in unserer Galerie

Unsere Adresse:
Theaterplatz 2-4
96450 Coburg
Vorstand:
Udo Skrzypczak
Tel. 09561 - 509 069

Landesverkehrswacht Bayern

logo lvw bayern

 

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der Verkehrswacht Coburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt