Aktuelles

header-vk

Coburger und Lichtenfelser Verkehrskadetten im gemeinsamen Zeltlager/Freizeitlager

Coburg. Die Coburger und Lichtenfelser Verkehrskadetten nutzten bereits zum wiederholten Mal ein gemeinsames Freizeitlager im Vogtländischen Langenbach, um die freundschaftlichen Bande zu stärken.

In beiden Städten sind die Verkehrskadetten in ihren leuchtend gelben Anzügen bei Veranstaltungen zu unentbehrlichen Helfern der Polizei geworden und aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken. So übernehmen zum Beispiel die Coburger Verkehrskadetten bei Open Air-Konzerten, beim Samba-Festival oder Hallen- und Theaterveranstaltungen die Parkplatzeinweisung der Besucher, bewerkstelligen die Streckenabsicherungen bei Festzügen und Sportveranstaltungen. Zur Belohnung für ihre ehrenamtliche Tätigkeit verbringen die Kadetten zusammen mit ihren Lichtenfelser Kollegen alle Jahre eine gemeinsame Ferienfreizeit. Wie schon seit 19 Jahren wählte man auch diesmal die Ferienanlage in Langenbach/Sachsen, wo auch ein Freibad und ein Fußballplatz zur Verfügung stehen.

Natürlich war genügend Zeit für verschiedene Unternehmungen, auch wenn das Wetter nicht immer ideal war. So unternahm man einen Ausflug zur größten vogtländischen Stadt Plauen und vergnügte sich bei einer Bootsfahrt auf dem Bleilochstausee bei Saalburg. Am Standort Langenbach war natürlich auch ständig etwas los, ob bei einer Zeltlagerolympiade, einer Poolparty oder beim gemeinsamen Kochen. Am Abend saß man dann in fröhlicher Runde am Lagerfeuer zusammen. Beim traditionellen Fußballspiel zwischen den Verkehrskadetten von Coburg und Lichtenfels behielten diesmal die Coburger klar die Oberhand, obwohl von vorneherein weniger das Ergebnis, sondern vielmehr das freundschaftliche und kameradschaftliche Miteinander im Vordergrund stand. 

Als besondere Anerkennung und Wertschätzung ihrer Leistung durften die Verkehrskadetten den Besuch des Coburger Landrats Michael Busch empfinden, der ihre ehrenamtliche Tätigkeit nachdrücklich herausstellte. Der Coburger Polizeiinspektionsleiter Joachim Mittelstädt bedankte sich für den tatkräftigen Einsatz der Verkehrskadetten, der einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit darstelle. Der stellvertretende Vorsitzende der Coburger Verkehrswacht und Bundesjugendsprecher Sebastian Straubel würdigte mit anerkennenden Worten die Arbeit der vielen Jugendlichen in der Coburger Verkehrswacht und freute sich über das gute Einvernehmen seiner Coburger Kadetten mit dem Patenverein aus Lichtenfels, was auch durch die seit 19 Jahren gemeinsam verbrachten Freizeitlager zum Ausdruck komme. Schließlich konnte Sebastian Straubel mehrere Verkehrskadetten auf Grund ihrer Zuverlässigkeit und der geleisteten Stundenzahl durch Beförderungen auszeichnen.

Mehr Bilder                                                                          

Auszeichnungen:

Beförderung zum Oberverkehrskadett: Lisa Büchner, Jeremy Davis, Antonia Duffek und Annika Malter, zum Hauptverkehrskadett: Fabian Hugle, Joscha Pertsch und Matthias Voelckel, zum Untergruppenleiter: Jasmin Bauch.             

VK Coburg: Landrat Michael Busch (rechts), der Lichtenfelser Landratstellvertreter Helmut Fischer, VK-Gründungsmitglied Siegfried Mühldorfer, der Leiter der Polizeiinspektion Joachim Mittelstädt und der stellvertretende Vorsitzende der Coburger Kreisverkehrswacht Sebastian Straubel (von links) bedankten sich bei den Coburger Verkehrskadetten für ihren Einsatz.

Text: Alfred Thieret

Unsere Adresse:
Theaterplatz 2-4
96450 Coburg
Vorstand:
Udo Skrzypczak
Tel. 09561 - 509 069

Landesverkehrswacht Bayern

logo lvw bayern

 

Fragen Sie uns!

Für weitere Informationen zu unseren Aktionen und Projekten stehen wir von der Verkehrswacht Coburg jederzeit gerne zur Verfügung.

Kontakt